U - online - Mitmachwörterbuch Wittgensteiner Platt

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

U

Q - Z
UUbba - uuze



Ubba (Rld) -
Opa.

uff  (Hm, Rld), off (Fdg, Odf, Rkh, Rph) -
auf. Odf.: "Leg noch e Schewwa offs Feuer. Du kriest glech poar offs Maul. Mach dech off de Poot. Häb mäh Stöcke Kuche off."

Uffsetzer (Bgh, Hem), Offsetzer (Gkh), Offsetzan (Odf, Rkh, Rph)-
Aufsetzer. 1. Aufsetzer sind kleine Beerenschnaepse. 2. Aufsetzer erhoehen beim Erntewagen die seitlichen Leitern und emoeglichen damit ein hoeheres Beladen mit Heu oder Getreidegarben. Odf.: "Mer setze de Offsetzan off de Wajelaettarn."

üch (Fdg, Rld) -
euch.

Ühre (Hem) -
Uhr. Hem: "Die eene Ühre gedd richtig, de annere num Muund." s. Oier.

Ürlöb (Bkb, Hem, Wom), Urläb (Fdg) -
Urlaub. Bkb, Wom: "Ech foahren e Ürlöb."

Urläwer (Fdg) -
Urlauber.

Ürubba (Rld) -
Uropa.

Ürumma (Rld) -
Uroma.

uff (Hem) -
auf. s. off.

uffdeele (Fdg,Rld) -
aufteilen.

Uffendhaald (Rld) -
Aufenthalt.

uffhewele (Wun) -
aufhebeln.

uffschlisse, schloss uff, uffgeschlosse (Hem) -
aufschließen. Hem: "de Deere uffschlisse" Hä ärren uffgeschlossene Mansch." s. offschlisse

Uffsetzer (Bgh, Hem) -
Aufsetzer. 1. Aufsetzer sind kleine Beerenschnäpse. 2. Aufsetzer erhöhen beim Erntewagen die seitlichen Leitern und emöglichen damit ein höheres Beladen mit Heu oder Getreidegarben. s. Offsetzer

uffträre (Hem, Rld), offträre (Odf, Rkh, Rh) -
auftreten. Odf.: "De höt e festes Offtrere."

Ufftrett (Hem, Rld) -
Auftritt.

ufftrumbe (Hm, Rld), offtrombe (Odf, Rkh, Rph-
aufftrumpfen.

Ufftrumberei (Hem, Rld), Offtromberei (Odf, Rkh, Rph) -
Auftrumpferei. Odf.: "Loss die Offtromberei."

Uffwaand (Hem, Rld), Offwaand (Odf, Rkh, Rph) -
Aufwand. Odf.: "Mach doch ned so en Offwaand, so veel Hooges Booges äas doch ned neerech."

Uffwasch (Hem, Rld), Offwäsch (Odf, Rkh, Rph) -
Aufwasch.

uhne (Rld) -
ohne.

Uhr, Pl.: Uhre (Hem, Rld) -
Ohr. Hem: "Kleene Deppcher hon ö Uhre." (Kleine Töpfchen haben auch Ohren.) s. Ohr

Ühre, Pl.: Ühre (Hem, Rld) -
Uhr. s. Ouer

Uhreschlitzer (Rld) -
Ohrschlitzer, Ohrwurm.

Ulme (Els) -
Feuersalamander. s. Viergespenst, Viergespense, Elme, Ilme, Gele, Gaele Ilme, Gele Schneirer. (vgl. Wittgenstein III, S. 321.

Umma (Hem), Omma (Wun) -
Oma. Hem: "Umma, wu kommen da de kleene Kännercha her? - Aus Abrahams Ree, du setzen se un pleggen Blimmcher."

un (Bgh, Hem, Mol, Rld) -
und.

Unflod (Hem, Wdh), Unflat (Fdg), Onflood (Odf, Rkh,. Rph) -
Unflat, z.B. maßloser Fresser. "Dä Unflood kann der Hals ned full krijje. Hä fresst de Sau alleene uf un düt noch ned emuuul platze." Bgh: "Da Unflod helfd loore awwa ned foahre." (Der Unflat hilft laden, aber nicht fahren. = sich überehmen, aber nicht für die Folgen aufkommen.)

Unfuuch (Wun) -
Unfug.

ungeleed (Rld) -
ungelegt. Rld.: "Dossein laura ungeleede Eier."

ungescheid (Hem, Rld)) -
ungescheit. s. ongescheut.

unne (Rld) -
unten.

unna/unner (Fdg, Rld) -
unter. s. onna

Unnadoaff (Rld) -
Unterdorf.

Unnalaand, Unnerlaand (Gkh, Wem) -
Unterland. Wem: "Der kemmt ausem Unnalaand." (Der kommt aus dem Unterland. Das sagte man im nördlichen Wittgenstein über eine Person aus dem Gebiet des südlichen Altkreises - was geographisch freilich schwer abzugrenzen ist.) Wem, Gkh: "Der äss vo uinneroff." (Das sagte man, wenn jemand aus diesem südlichen Gebiet kam.)

unnne (Hem, Rld), unge (Wun) -
unten.

Unleid (Rld), Onleid(Laa) -
Ein ungefälliger Mensch. auch: Schimpfwort. Rld: "Dü Unleid bäsd mer zewerrer." 

unschollisch (Rld) -
unschuldig.

Ura/ Urer (Bgh, Hem, Rld) -
Ader. s. Orer

Ureboan (Rld) -
Odeborn.

Uul, Pl.: Uule ( Rld) -
Aal. Rld: "De Uule hon ma med de Hanne gefange." Wun: "Ech wessde ned, derr ech ee meim Läwe schon emoo Ool gässe hedde." s. Ool

Uus, Pl.: Eeser (Rld) Oos, Pl.: Eeser (Wun) -
1. Aas, Kadaver, auch: Biest; 2. gemeiner Mensch; widerspenstiges Haustier. Auch in Aeußerungen beleidigenden Charakters und als Schimpfwort, wie schriftdeutsch Aas. Rld: "Dü dummes Uus." Wun: "Dos Oos äss ins fortgeraand." (Das Biest - z.B. widerspenstige Kuh - ist uns fortgerannt.) Wun: "Hie stenkts wie Oos." - (Hier stinkt es "wie Aas" - nach Verwesung.).s. Oos

uuse (Rld), oose (Wun) -
aasen, mit etwas verschwenderisch umgehen. Wun: "Wos hunn se met da Worscht geoost, es aes jo kaum wos ewwerich bla ewwe."

Uwwerndoff -
Oberndorf (Dorf in Wittgenstein,d Laasphe - Oberndorf).
Uwwerstebche (Henm, Rld) -
Oberstübchen. s. Owwerstewweche

uuze (Rld) -
verulken, verspotten.


 
Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü